M6 Queere Koordinierungsstelle für Geflüchtete in Bayern - Landesweite Vernetzung und Akzeptanz schaffen!

Status:
Nicht abgestimmt

Das Ziel der bayerischen Staatsregierung muss die Implementierung einer Queeren Koordinierungsstelle für Geflüchtete sein, welche sich bayernweit für eine bessere Vernetzung von queeren Asyl- und Schutzsuchenden sowie der unterstützenden Vereine und Organisationen einsetzt, Weiterbildungen und Qualifikationen anbietet und auch für Aufklärung sorgt, sodass alle Menschen diskriminierungsfrei in Bayern leben können.

Begründung:
Queere Geflüchtete brauchen jetzt unsere Unterstützung - wenn heute rechtspopulistische Bewegungen gegen Geflüchtete hetzen, muss sich die Gesellschaft sowohl gegen Homo- und Transphobie als auch gegen Rassismus klar positionieren, gerade in Bayern hat dieses Thema eine enorme Wichtigkeit.    
Empfehlung der Antragskommission:
Annahme in der Version der Antragskommission
Version der Antragskommission:
Wir fordern die Implementierung einer Queeren Koordinierungsstelle für Geflüchtete sein, welche sich bayernweit für eine bessere Vernetzung von queeren Asyl- und Schutzsuchenden sowie der unterstützenden Vereine und Organisationen einsetzt, Weiterbildungen und Qualifikationen anbietet und auch für Aufklärung sorgt, sodass alle Menschen diskriminierungsfrei in Bayern leben können.   Begründung: Queere Geflüchtete brauchen jetzt unsere Unterstützung - wenn heute rechtspopulistische Bewegungen gegen Geflüchtete hetzen, muss sich die Gesellschaft sowohl gegen Homo- und Transphobie als auch gegen Rassismus klar positionieren, gerade in Bayern hat dieses Thema eine enorme Wichtigkeit.