Ä2 zum SAG1

Status:
Ablehnung

ersetze „10. sechzehn weitere Mitglieder“ mit „10. 24 weitere Mitglieder“

Begründung:

Begründung:

Eine Reduzierung der Vorstandsgröße macht diesen allein nicht arbeitsfähiger, es steigt vielmehr die Gefahr, das einzelnen Vorstandsmitgliedern zuviele Aufgaben zufallen, da diese aktuell für verschiedene Themen und Gebiete zuständig sind.

Vielmehr müssen die Zuständigkeiten im Vorstand besser verteilt werden und auch die entsprechenden Vorstandsmitglieder in diese Themen vom Vorstand und auch von den Unterbezirken/Bezirken eingebunden werden. Der Informationsfluss vom Präsidium in den restlichen Landesvorstand muss so verbessert werden, das dieser Zeitnah die Beschlüsse des Präsidiums kennt.

Empfehlung der Antragskommission:
Kein Votum